• Nicola

Hast Du ein Ziel in Deinem Leben ?

Ich schreibe hier nicht von Zielen die mir vorgegeben werden, sondern von realistischen Zielen, die ich mir selber setze. Ich finde es sehr wichtig ein Ziel in seinem Leben zu haben, ja ich wage sogar zu behaupten, ohne ein Ziel im Leben ist das Leben nicht mehr lebenswert. Habe ich keine Ziele mehr, dann fehlt mir auch jeglicher Antrieb für mein Leben. Persönliche Ziele sind der Motor in unserem Leben. Sie motivieren uns morgens aufzustehen und aktiv zu werden.


Aus eigener Erfahrung weiss ich, wie schwer es sein kann, sein Ziel zu erreichen und fokussiert zu bleiben. Egal wie sehr man dafür brennt. Wir verzetteln uns, stolpern über Hindernisse, werden ausgebremst und verlieren den Glauben an uns selbst und sehen kaum noch die Möglichkeit unser Ziel zu erreichen. Langsam erlischt das Feuer.


Ich habe gelernt, mein Ziel in verschiedene kleinere Etapenziele aufzuteilen. So gebe ich meinem Feuer immer wieder neue Nahrung. Durch das Erreichen der kleineren Etapenziele motiviere ich mich weiterzumachen. Ich kann meine kleinen Erfolge geniessen und feiern. Die Flexibilität bleibt mir erhalten. Ich öffne mich den Möglichkeiten, die mir auf dem Weg zum Ziel begegnen. Die Verbissenheit weicht dem Spass und der Freude auf dem Weg. Denn wie Konfuzius schon sagte:“ Der Weg ist das Ziel“.

Der Weg zum Ziel ist wie eine Schule. Er lehrt uns das nötige Wissen, gibt uns Selbstvertrauen und Zuversicht. Aber wenn wir stolpern, zurückgeworfen werden oder Fehler machen, sind dieses oft die besten Unterrichtsstunden in unserem Leben. Das sind die Momente in meinem Leben, wo ich rückblickend am meisten gelernt habe.


Sein Ziel zu erreichen ist ein Prozess. Alleine der Wunsch ein Ziel erreichen zu wollen reicht nicht aus, Du musst auch den Willen dafür haben. Dieser ist eine weitere treibende Kraft.

Manchmal müssen wir erst unsere Lebensumstände ändern und Gewohnheiten aufgeben um unser Ziel erreichen zu können. Und Veränderungen benötigen Mut und Zeit.


Es hilft mir, wenn ich mir mein Ziel immer wieder bildlich vorstelle. Es nicht aus den Augen verliere. Wenn ich mich am Ziel sehe, weiss ich, dass ich es erreichen kann. Hierfür nutze ich oft Meditationen. Dann kann ich mich nicht nur am Ziel sehen, sondern ich spüre es auch, wie es sich anfühlt dort zu stehen. Was mein Ziel selber anbelangt, so bleibe ich flexibel. Auf meinen Weg dorthin mache ich immer wieder neue Erfahrungen und lerne dazu. Dementsprechend passe ich mein Ziel an. Und wenn ich mich mal wieder verzettele, hilft mir ein Austausch mit guten Freunden, mich wieder zu fokussieren. In regelmässigen Abständen schaue ich zurück und feiere dankbar das schon Erreichte.



Beginne mit dem Notwendigen, dann mit dem Möglichen und plötzlich wirst du das Unmögliche tun. – Franz von Assisi



135 Ansichten

© 2018 by Nicola Tuchlinski

Spiritualität in Zürich

Impressum AGB und Datenschutz

  • Black Facebook Icon
Kontakt

Spiritualität in Zürich

Nicola Tuchlinski

8038 Zürich

Telefon:   079 390 39 70

Name *

Email *

Telefonnummer

Sitzung

Stichwort